Predator


„Hey, du blutest!“ – „Ich hab keine Zeit zum bluten!“  Eines meiner Lieblingsfilmzitate, neben „Was ist das? – Blaues Licht. – Und was macht es? – Es leuchtet blau!“ (Könnte noch ewig so weitermachen 🙂 ). Jedenfalls das erste stammt aus….?? Na, kommt keiner drauf? Ja, genau aus Predator. Diesen genialen Actionstreifen mit Arnold Schwarzenegger und Carl Weathers. Übrigens der Mann der keine Zeit zum bluten hatte, war Jesse Ventura, ehemalige Wrestlinglegende.

Der Film war cool und deswegen gibt es natürlich einen Relaunch (Hollywood fällt ja in letzter Zeit nichts mehr Neues ein). Aber wenigstens wird dieser Relaunch von Robert ‚El Mariachi‘ Rodriguez produziert. Und weil der Bub das macht, ist natürlich kein geringerer als Danny Trejo aka ‚Machete‘ aka ‚Ich-bin-in-jedem-abgedrehtem-Action/Horror-Flic-dabei‘. Und nachdem die ersten Inhalte des Drehbuches die Runde machen, ist auch klar warum er gecastet wurde. Hier ein Originalauszug über seinen Charakter:“Cuchillo, a Mexican enforcer who has twin uzi’s strapped to his back.“ So, mehr muss ich nicht erzählen, weil der Film kann nur gut werden 😉

Danny Trejo

Aber jetzt mal ehrlich. Der Film verspricht einiges. Vor allem eine echte Predatorjagd, die sich gewaschen hat.  Vorsicht Spoiler!!! Sieben Menschen werden von der Erde entführt und finden sich auf dem Heimatplaneten der Predatoren wieder (natürlich ist dieser Planet komplett vom Dschungel überwuchert. Teil 1 lässt grüssen). Diese sieben Personen setzen sich so zusammen (Original von Geektyrant): Cuchillo, a Mexican enforcer who has twin uzi’s strapped to his back. Nikolai, a frightening bear of a Russian who is armed with a four barreled rotary machine gun (YES, Tribute für Jesse Venturas Charakter aus Predator). Isabelle, a bad ass chick armed with a sniper rifle. Stans, a prisoner from San Quentin with a shaved head and armed with a prison made knife. Mombasa, an African member of the Sierra Leone death squad member. Hanzo, a bad ass Japanese Yakuza Enforcer. Edwin, a small man who is formally one of the FBI’s most wanted.

Dazu kommen noch Predatoren Hunde, Predatoren Falken und natürlich ein Super-Predator, der im ersten Storyboard ‚Black Super Predator‘ genannt wird. Darüber hinaus basteln sie an nem Cameoauftritt vom alten Schwarzenegger (mit ‚I’ll be back‘ hatte der Öschi echt recht).

Über das Aussehen der Predators sei soviel verraten. It’s true material 😉

Howard Berger, der zusammen mit Stan Winston schon am ersten Predatordesign gearbeitet hat, meint:

„We wanted to have the Predator look as it did in the original film. We went back and looked at the original. I actually worked in the shop with Stan Winston on the first film. It was great to be able to go back to the series having not been involved in any of the sequels, and it was also great to be able to make sure we built them as Stan Winston did.“

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Twenemo du darfst auch nicht „Blute Bastard“ vergessen. Das ist mein Lieblingsspruch bei Predator 1 :-).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: