Kino Besucherzahlen KW 52 BRD + USA – Avatar rockt weiter


Avatar ist nicht kleinzukriegen. Mit über 830.000 Besuchern liegt der Film jetzt bereits bei 2,3 Mio. Besuchern und das nach nur 2 Wochen. Drei Millionen Besucher liegen somit in nicht allzu weiter Ferne. Aber das war nicht der einzige Film von 20th Century Fox der richtig Kasse gemacht hat. Hinter Avatar startete Alvin und die Chipmunks 2 mit 335.000 Besuchern, dass ist fast mehr als doppelt soviel wie der Vorgänger (170.000, Gesamt 1,4 Mio.). Auf Platz drei sind die Zweiohrküken zu finden mit 310.000 Besuchern. Die drei Millionen Grenze, wird sicherlich die Tage geknackt. Fatih Akins Soulkitchen startete mit sensationellen 160.000 Besuchern und verhalf Akin somit zum besten Start seiner Karriere.

Besucherzahlen Deutschland:

1. Avatar 830.000 Besucher (2,3 Mio.)

2. Alvin und die Chipmunks 2 335.000 Besucher

3. Zweiohrküken 310.000 Besucher (Bereits 2,9 Mio. Zuschauer)

4. Fame 175.000 Besucher

5. Soul Kitchen 160.000 Besucher (bester Start eines Fatih Akins Film ever)

Egal ob Sherlock Holmes mit Starbesetzung oder nervtötende Hörnchen, niemand machte dieses Wochenende Avatar den ersten Platz streitig. Der spielte locker und lässig 75 Mio. (-3 % zur Vorwoche) Dollar am zweiten Wochenende ein und hat somit das zweitbeste zweite Wochenende aller Zeiten inne. Der weltweite Umsatz liegt jetzt bereits bei 468 Millionen Dollar. Aber nicht nur Avatar ließ das letzte Kinowochenende in Amerika zum erfolgreichsten aller Zeiten werden (der Gesamtumsatz lag bei knapp 300 Mio. Dollar). Auch Sherlock Holmes mit Robert Downey Jr. und Jude Law lief sehr gut an. Mit 65,4 Mio. war es das beste Startergebnis für einen Guy Ritchie Film. Nicht so weit dahinter lagen Alvin und die Chipmunks 2. Der Umsatz am Wochenende lag bei 50,2 Mio. Dollar und da der Film etwas früher gestartet ist, hat er bereits nach fünf Tagen 77 Mio. Dollar eingespielt.

1. Avatar 75 Mio. Dollar (weltweit bereits über Update 1: 615 Mio. Dollar eingespielt)

2. Sherlock Holmes 65.4 Mio. Dollar

3. Alvin und die Chipmunks 2 50,2 Mio. Dollar

4. Wenn Liebe so einfach wäre 22,1 Mio. Dollar

5. Up in the Air 11,7 Mio. Dollar

Advertisements

5 Antworten

  1. Das allerwichtigste Argument gegen eine höhere Bewertung von Avatar ist der Schluß. Nehmen wir mal die Klobigkeit in der Story so dahin. Gehen wir davon aus, daß Cameron tatsächlich gelingt, was er vorhatte: den Kampf um Ressourcen als Grund für die Feindschaft zwischen Völkern und vor allem dessen Überwindung darzustellen. Was lernen wir aus dieser Geschichte? Wie wird diese Allegorie, die sich einem ja geradezu aufdrängt, aufgelöst? Was steht auf der letzten Seite dieses Buches?

    Das:
    die Na´vi entledigen sich der gewalttätigen Bedrohung durch Anwendung von Naturgewalt. Die Wende im Film ist der Eingriff der Muttergottheit, die ihre Kinder (also die ganzen Viecher) als Verbündete der Na´vi in den Kampf gegen das feindliche Militär schickt. Das ist also die Lösung unserer Probleme: wir beten um einen Messias, der – anders als Jesus Christus – als Antwort auf die Gewalt die Gegengewalt bietet. Es gibt kein friedliches Auskommen. Es gibt nur Gut und Böse und die Guten müssen einfach nur stärker als die Bösen sein, ansonsten gehen sie drauf. Tja, da widerspricht der Film aber seiner eigenen Logik, denn nichts würde die Menschen daran hindern, mit einer 200-fachen militärischen Gewalt auf den Planeten zurückzukehren und alles Leben auf dem Planeten auszulöschen. Nein, das kann nicht die Lösung sein, aber genau das wird einem bei diesem Film angeboten und darauf fällt man nicht wirklich rein.

    http://feydbraybrook.wordpress.com/2009/12/27/wustenplanet-vs-avatar/

    1. Die Meinung muss ich erst mal sacken lassen, um was darauf zu antworten :-).

  2. Das Filmende von Avatar lässt sich auch folgendermaßen interpretieren:
    Die Avatar leben friedlich mit der Natur zusammen, sie sehen sich als Teil der Natur. Menschen dagegen wollen die Natur versklaven, ausbeuten und beherrschen. Aber die Natur lässt sich nicht so einfach beherrschen! Wenn wir übertreiben, dann schlägt sie mit vielfacher Kraft zurück. Wenn wir unsere Umwelt nicht lernen zu schätzen, egal ob es sich hierbei um unser näheres Umfeld, unseren Planeten oder in der Zukunft das ganze Universum handelt, dann wird uns die Natur früher oder später zerstören.
    Das Universum ist wie ein Lebewesen, in dem bösartige Bakterien, die dem eigenen Organismus schaden wollen von natürlichen Abwehrkräften zerstört werden. Natürlich werden die Menschen im zweiten Teil auf Pandora zurückkehren. Wir werden sehen an wen die zweite Runde geht: Mensch oder Natur 😉

    1. Amen 😉

  3. […] } Und auch in der KW 1 des neuen Jahres ist die Trendfarbe Blau. Mit 740.000 Besuchern verteidigte Avatar ganz locker Platz eins und erhielt für Drei-Mio-Besucher einen Bogey in Gold. Die Vier-Mio.-Marke […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: