Schlagwort-Archive: 3D Kinos

Avatar – Freitagszahlen aus Amerika + Besucherzahlentrend für Deutschland

Nun sind auch die ersten Daten vom Starttag (1 Tag Amerika) von Avatar veröffentlicht worden. Der Film ist mit hervorragenden 27 Millionen gestartet und es wird ein Wochenende zwischen 70 – 80 Millionen erwartet. Aufgrund des brutalen Wettereinbruchs wird das erste Wochenende eher bei 70 Millionen liegen. Damit könnte Avatar den zweit- oder drittbesten Dezemberstart aller Zeiten schaffen. Der Film wurde mehr als breit gestartet in den Staaten (in 3.457 Kinos, darunter 2.032 3D-Kinos (inkl. 191 IMAX-Kinos) mit 3.124 3D-Sälen). Der Film könnte lt. den Experten fast 400 Millionen Dollar einspielen und das nur in Amerika.

In Deutschland ist der Film auch auf einem sehr guten Kurs. Es wird mit 800-900.000 Besuchern gerechnet. Hätte es bundesweit nicht so geschneit, wäre die Million auch drin gewesen. Der Film wird sich aber bestimmt zu einem Longseller entwickeln (gute Kritiken, Mundpropaganda scheint zu passen, 3D in aller Munde).

Die korrekten Zahlen gibt es spätestens am Montag.

Werbeanzeigen

Avatar – Aktueller Kritik-Durchschnitt

Heute startet Avatar endlich in den deutschen Kinos. Nach 12 Jahren Entwicklungszeit und 250 Millionen Entwicklungskosten, erblickt James Cameron´s erster Film nach Titanic, die Kinoleinwände. Ich hatte ja bereits über die ersten Wertungen (+ Spiegelkritik) zu Avatar berichtet. Zur Startwoche kann man endlich auch einen Mittelwert abschätzen. Der liegt derzeit bei Metacritic bei 82 % und dürfte wohl allerhöchstens in den mittleren 70er Bereich rutschen. Auch auf Filmstarts.de findet man einen Mittelwert aus den europäischen und amerikanischen Kritiken. Ob der Film auch bei Euch in der Nähe in 3D kommt, könnt Ihr hier rausfinden.

Kurzes Wort zu den Durchschnittsbewertungen: Über den Sinn und Unsinn solcher Mittelwerte kann man gerne diskutieren, aber ich finde durch Kritiken kann man sich doch ein kleines Bild von jedem Film machen. Ob die Qualität eines Films jetzt in eine Zahl gefasst werden muss, kann jeder für sich entscheiden. Vorteil könnte sein, dass man nicht versehentlich im Kino sitzt und sich fragt: „Was mach ich hier eigentlich?“ :-).

Wer sich neben dem Film auch für das Spiel (Critify Metawertung 68 % / PS 3 Version) interessiert, kann auch erst Mal den Bericht vom Spiegel lesen. Da geht es um digitale Konvergenzen zwischen Film und Spiel. Ist sehr interessant geschrieben und gibt einen kleinen Einblick in die Zukunft beider Bereiche und vielleicht macht es auch Lust aufs Spiel. Aber vor dem Kauf unbedingt anzocken, die PC-Demo gibt es hier. Lasst Euch auch bitte nicht von den Durchschnittsbewertung blenden, das Spiel hat viele Stärken aber auch viele Schwächen. Deswegen Demo downloaden und sich selber ein Bild machen. Funktioniert immer noch so am besten :-). So und nun auf ins Kino zum größten Kinospektakel 2009.