Schlagwort-Archive: Crazy Heart

Crazy Heart – a Review

Nachdem ich den Film zum zweiten Mal gesehen habe, ist es mir wichtig hier in diesem Forum noch einmal darüber zu berichten. Im Zuge der Oscarverleihung konntet ihr euch schon ein Bild machen…über einen Film der sich einerseits mit dem Alter, andererseits mit der einfachen Vergänglichkeit des Seins auseinandersetzt. Zwar ist wohl Jeff Bridges mehr für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden, als für seine Darstellung (die trotz allem unvergleichlich ist). Trotzdem möchte ich weiterhin eine Lanze für dieses kleine Meisterwerk brechen. Scott Cooper schafft es mit seinem Kameramann eine Stimmung zu erzeugen, die jedem Dokumentarfilm gerecht wird, aber darüber hinaus nicht die szenische Raffinesse vermissen lässt. Gefühle werden manchmal ein wenig direkt, aber weit über 60 min eher leicht fließend transportiert. Jeff Bridges nimmt man das Alter und den Versuch, sich neu zu identifizieren, komplett ab. Der Soundtrack, übrigens im Original vorgetragen von Jeff Bridges und Colin Farrell, tut sein notwendiges, um den Charakteren eine Glaubwürdigkeit und ein wahrhaftes Leben einzuhauchen. Daher kann ich nur dazu plädieren…mehr davon. Dies sind die Filme, die wir sehen wollen. Nicht nur, weil sie uns unterhalten, sondern weil sie uns zum Nachdenken und Reflektieren auffordern. Genießt die Videos.

und der Titelsong von Ryan Bingham:

Werbeanzeigen

Oscar Gewinner 2010 – Trailer

Hier mal alle Trailer von den Oscar Gewinner Filmen (das ist mal ein langer post :-))!

Oscar Gewinner 2010 – The Hurt Locker besiegt Avatar!

Ohne viel gerede hier eine Liste der Oscar Gewinner 2010. Na okay kurz noch ein Wort dazu. Geil das der Waltz und der Bridges gewonnen haben, freut uns zwei sehr!

Bester Film “The Hurt Locker” (Produktion Kathryn Bigelow)
Hauptdarstellerin Sandra Bullock, “The Blind Side”
Hauptdarsteller Jeff Bridges, “Crazy Heart”
Nebendarstellerin Mo’Nique, “Precious”
Nebendarsteller Christoph Waltz, “Inglourious Basterds”
Regie Kathryn Bigelow, “The Hurt Locker”
Nicht-englischsprachiger Film “El Secreto de Sus Ojos”, Argentinien
Adaptiertes Drehbuch Geoffrey Fletcher, “Precious”
Original-Drehbuch Mark Boal, “The Hurt Locker”
Kamera Mauro Fiore, “Avatar”
Schnitt “The Hurt Locker”
Ausstattung “Avatar”
Kostümdesign Sandy Powell, “The Young Victoria”
Ton “The Hurt Locker”
Ton-Schnitt Paul N.J. Ottosson, “The Hurt Locker”
Maske “Star Trek”
Spezial-Effekte “Avatar”
Original-Filmmusik Michael Giacchino, “Up”
Original-Song “The Weary Kind” aus “Crazy Heart”
Kurzfilm “The New Tenants”
Animationsfilm Pete Docter, “Up”
Animations-Kurzfilm Nicolas Schmerkin, “Logorama”
Dokumentarfilm “The Cove”
Kurz-Dokumentarfilm “Music by Prudence”

Das Bild des Jahres :-).

Tolle Kinowoche diese Woche – Alice vs. Ziegen vs. Lebowsky

Diese Woche kommen drei Hochkaräter in die Kinos und wir haben zu allen schon öfters berichtet. Egal ob Mr. Depp in Alice im Wunderland (in 3D), Ewan und George in Männer, die auf Ziegen starren oder Jeff Bridges in Crazy Heart. Diese Woche gibt es nur Hochkaräter. Hier noch mal alle Trailer. Ich kann nur eins sagen: REINGEHEN!

Crazy Heart – Wunderschöner Trailer mit Jeff BridgesKind

Update 1 #Song#Poster#: Ihr fragt Euch bestimmt was ist das für ein geiler Song im Trailer: Das Lied heißt „anscheinend“ THE WEARY KIND… an Original song by T. Bone Burnett. Leider konnte ich nichts auf den üblichen Plattformen finden, um zu prüfen ob das genau stimmt. Das Poster fängt die Stimmung wunderbar ein. Über Kommentare würden wir uns freuen.

Ihr habt sicherlich schon gemerkt das Twenemo und ich große Big Lebowsky bzw. Jeff Bridges Fans sind. Deswegen saugen wir auch alles auf, was von diesem Mann an Informationen im Internet zu finden ist. Nun ist der Trailer von seinem kommenden Film online. Den Film könnte man als Country Musik Version von The Wrestler beschreiben :-). Die tatsächliche Story wird wie folgt beschrieben:

Singer und Gittarist Bad Blake war einst ein Country-Star, doch nun ist er 57 Jahre alt, Alkoholiker, hat vier gescheiterte Ehen hinter sich und schlägt sich durch abgehalfterte, drittklassige Club. Dann bekommt er im Vorprogramm von Tommy Sweet, seinem einstigen Zögling, noch einmal eine Chance und verliebt sich zudem in die junge Journalistin Jean Craddock. Doch kann Bad Blake seiner Sucht davon kommen und sein Leben noch einmal in den Griff bekommen? (Quelle: Filmstarts).

Der Trailer ist wirklich toll und mit wunderbarer Musik untermalt. Absolut sehenswert: