Schlagwort-Archive: Mel Gibson

Tom Hardy Interview – Inception

Am Ende des Monats, kommt Inception. Inception ist der erste Film von Christopher Nolan nach The Dark Knight. Der Trailer ist Top, die Poster sehen geil aus und die ersten Kritiken versprechen Großes.

Einer der Darsteller ist Tom Hardy, den wir am besten von Bronson kennen. Auf Comingsoon gibt es ein langes Interview mit Fragen zu Inception, zu seinem Filmcharakter und seiner bisherigen Karriere.

Tom Hardy Interview

Tom Hardy steht auch demnächst für Mad Max 4 vor der Kamera. Das Erbe von Mel Gibson ist groß, aber wer Bronson gesehen hat weiß das Tom Hardy es richtig drauf hat.

Tom Hardy Inception

Tom Hardy Inception

Werbeanzeigen

Kino Besucherzahlen KW 6 BRD + USA – Avatar in Deutschland immer noch die Nr. 1!

Wahnsinn, Unglaublich, Phänomenal – das hatte ich über die Besucherzahlen zu Avatar im vorherigen Beitrag geschrieben, nur in einer anderen Reihenfolge :-). Also Avatar ist weiterhin die Nr. 1 und wahrscheinlich wird sich da in den kommenden Wochen nicht viel tun (bis Shutter Island mit Di Caprio kommt, der sollte das blaue Boot zum sinken bringen)! Mit knapp 550.000 Besuchern hat Avatar sogar um 4% zur Vorwoche zugelegt – äußerst erstaunlich. In Deutschland hat der Film nach Ticketerlösen bereits 81 Millionen Euro eingespielt, das ist Platz 4 in der Gesamtliste. Zum Vergleich: Titanic hat unglaubliche 119 Millionen Euro eingebracht, das wird Avatar fast nicht stemmen können. Die Besuchermarke von über 10 Millionen, sollte aber kein Problem sein, da der Film nunmehr 8,15 Millionen Kinogänger zählt. Platz zwei geht an Sherlock Holmes der nochmals 330.000 Besucher in die Kinos lockte. Verlockend war auch das Angebot von Bushido. Zeiten ändern dich brachte 305.000 rappende Besucher in die dunklen Säle. Auf Platz vier landete George Clooney mit Up in the Air. 180.000 Besucher wollten das neue Jason Reitman (Juno) Werk sehen. Die Top 5 schließt Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen ab. 155.000 hungrige Mäuler wurden gestopft.

Besucherzahlen Deutschland:

1. Avatar 550.000 Besucher (über 8,15 Mio. Besucher)

2. Sherlock Holmes  330.000 Besucher

3. Zeiten ändern dich 305.000 Besucher

5. Up in the Air 180.000 Besucher

5. Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 155000 Besucher

In Amerika ist die Herrschaft von Avatar vorbei! Mit 30,5 Mio. Dollar verbannte Das Leuchten der Stille, der neue Lasse Hallström Film, Avatar auf den zweiten Platz. Avatar folgte mit 23 Mio. Dollar auf Platz zwei und steuert auf die unglaubliche Marke von 700 Millionen US-Dollar zu. Platz drei ging an From Paris with Love, mit John Travolta in der Hauptrolle. Der Trailer sieht sehr lustig aus, aber nach dem ersten Wochenende ist dem John aber wohl das Lachen vergangen. Mit gerade mal 8 Millionen Dollar kann der von Luc Beeson produzierte Film als Flop abgestempelt werden…schade sah doch so lustig aus das ganze! Die Schuld kann man teilweise dem Super Bowl in die Schuhe schieben (wobei das Jahr zuvor 96 Hours sehr gut anlief). Auf Platz vier folgt Mel Gibson mit 7 Mio. Dollar Einspiel für Auftrag Rache. Die Top 5 schließt Zahnfee auf Bewährung mit 6 Mio. Dollar Einspiel ab.

1. Das Leuchten der Stille 30,5 Mio. Dollar

2. Avatar 23 Mio. Dollar (über 600 Mio. Dollar eingespielt)

3. From Paris with Love 8 Mio. Dollar

4. Auftrag Rache  7 Mio. Dollar

5. Zahnfee auf Bewährung 6 Mio. Dollar

Da Avatar (fast wieder) jenseits von Gut und Böse liegt, geht unser neues Siegerposter/-bild an Bushido! Zeiten ändern auch unseren Blog 🙂 🙂 :-)!

Kino Besucherzahlen KW 5 BRD + USA – Avatar durchbricht die 2 Milliarden-Schallmauer

Phänomenal, Wahnsinn, Unglaublich – könnte man sagen wenn man sich die Zahlen zu Avatar anschaut. Sieben Wochen sind seit dem Start vergangen und sieben Mal auf Platz 1… natürlich ‚Avatar‘. Mit 520.000 Besuchern liegt der Film nun bei 7,5 Mio. Besuchern und dürfte sich aufmachen die 10 Millionen zu knacken. Wird knapp aber ist nicht unmöglich.

Auf Platz zwei startete ‚Sherlock Holmes‘ recht gut mit 410.000 Besuchern – Robert Downey Jr. und Jude Law ziehen halt an den Kassen. Platz drei ging mit 190.000 Besuchern an ‚Friendship‘ und somit überspringt der Film innerhalb von drei Wochen die 1 Mio. Hürde. Platz vier ging an ‚Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen‘ mit 165.000 Besuchern, davon waren die Hälfte der Leute in der 3D-Version. ‚Wenn Liebe so einfach wäre‘ schließt die Top 5.

Besucherzahlen Deutschland:

1. Avatar 520000 Besucher (über 7,5 Mio. Besucher)

2. Sherlock Holmes  420.000 Besucher

3. Friendship 190.000 Besucher (über 1 Mio. Besucher)

4. Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 165.000 Besucher

5. Wenn Liebe so einfach wäre 160.000 Besucher

Auch in Amerika ist der absolute Top-Film immer noch ‚Avatar‘. Wie auch in Deutschland ist der Film zum siebten Mal in Folge auf der Nr. 1. Mit 30 Mio. Dollar liegt er nun bei 594,5 Mio. Dollar. Am Dienstag müsste Avatar auch in Amerika Titanic eingeholt haben. Das ist nicht nur „Unglaublich, daß ist der Wahnsinn“. Somit hat der Film international die „2 Milliarden Mauer“ durchbrochen und das nach nur sieben Wochen. Platz zwei ging an ‚Auftrag Rache‘ mit Mel Gibson in der Hauptrolle. Mit 17,1 Mio. Dollar startete der Film eher mäßig. ‚When in Rome‘ spielte 12,1 Mio. Dollar ein. Auf Platz vier folgt ‚Zahnfee auf Bewährung‘ ,ein Meisterwerk mit The Rock in der Hauptrolle. Mit 10 Mio. Dollar spielte der Film etwas mehr als die Nummer fünf ein. ‚The Book of Eli‘ kam auf etwa 8,8 Mio. Dollar.

1. Avatar 30 Mio. Dollar (fast 600 Mio. Dollar eingespielt)

2. Auftrag Rache  17,1 Mio. Dollar

3. When in Rome 12,1 Mio. Dollar

4. Zahnfee auf Bewährung 10 Mio. Dollar

5. The Book of Eli 8,8 Mio.(75 Mio. Dollar eingespielt)

Da ‚Avatar‘ jenseits von Gut und Böse liegt, geht unser neues Siegposter (jedenfalls für Deutschland) an Sherlock Holmes:

MAD MAX 4

UPDATE 26.10.09:

Nun wurde vermeldet das anscheinend Sam Worthington (Terminator 4, Avatar) wohl der aussichtsreichste Kandidat für die Mad Max Rolle ist. Eigentlich ein charismatischer Schauspieler, aber Tom Hardy würde unserer Meinung nach besser in die Rolle passen. Einfach mal diesen Trailer anschauen und sich überzeugen lassen:

Update Ende!

Wie es scheint waren die Achtziger die offizielle Hochphase der Ideenschmiede von Hollywood. Oder die meisten Produzenten der heutigen Zeit wollen sich wieder ein Stück Ihrer Kindheitserinnerung zurückholen. Egal wie man es nimmt, die Remake und Fortsetzungswelle läuft weiter. Hier geht es um den vierten Teil des Action Endzeitkrachers Mad Max. Nachdem im dritten Teil Tina Turner noch Mel Gibson das Leben schwer machte, geht es jetzt hoffentlich wieder mehr wie in Teil 1 zu. Sprich Action, Action, Action.  George Miller ist natürlich an der Spitze der Produktionscrew und achtet darauf, daß sein Franchise richtig umgesetzt wird. Von Mel Gibson ist aber noch nicht die Rede, selbst Cameos werden bisher ausgeschlossen. Dafür sind mit Charlize Theron und Tom Hardy zwei Hochkaräter besetzt worden. Wer Tom Hardy nicht kennt, er ist der Schauspieler, der Bronson sein Aussehen leiht und in dem gleichnamigen Film eine Spitzenleistung gezeigt hat. (Über den Film werd ich noch berichten)

tom_hardy-bronson

Die Dreharbeiten sollen Anfang nächstes Jahr beginnen. Hierzu mehr in Kürze 🙂

Edge of Darkness – Mel Gibson auf Rachetour

Frisch ist der Trailer zum neuen Mel Gibson Thriller erschienen. Erinnert sicherlich nicht nur ein wenig an 96 Hours, macht aber dennoch einen guten Eindruck. Im den Film geht es lt. der Beschreibung von Filmstarts.de um folgendes:

Gibson spielt in „Edge Of Darkness“ einen Polizisten, dessen 24-jährige Tochter vor seiner Haustür ermordet wird. Erst glaubt der Cop der Anschlag habe ihm gegolten, doch dann wird er von einem mysteriösen Mann (Ray Winstone) kontaktiert. Der stößt ihn auf eine ganz andere Spur. Seine Nachforschungen decken eine geheime Seite im Leben der jungen Frau auf und führen ihn zu einer Verschwörung von Unternehmen und Regierung. Die schreckt vor nichts zurück, um ihre Geheimnisse zurück zu halten. Doch dieses Mal haben sie sich mit dem Falschen angelegt…

Der Trailer macht einen guten Eindruck und wir können hoffen das der Film was wird. Inszeniert wird der Film vom Casino Royal Regisseur Martin Campbell.