Schlagwort-Archive: Avatar Kritiken

Avatar bricht auf DVD & Blu-ray wieder alle Rekorde

Auch im Home-Entertainment-Bereich macht Avatar jagt auf die Rekorde. Allein in Deutschland und Österreich wurden seit dem 23.04.2010 über 700.000 DVDs und Blu-rays verkauft. Das erstaunliche daran: 250.000 Blu-rays wurden verkauft, das ist mehr als 1/4 der Verkäufe, was äußerst erstaunlich 🙂 ist. Scheinen wohl mehr Blu-ray Player in den Haushalten zu sein als gedacht.

Auch in Amerika gibt es für die Konkurrenz nichts zu lachen. Nach vier Tagen hatte Avatar schon 2,7 Mio. Units (Blu-ray) abgesetzt, soviel hatte Dark Knight nicht mal bisher verkauft. Bis Sonntag waren es sogar 6,7 Mio. Einheiten. Der Rekord „Bestverkaufte Blu-ray aller Zeiten“ sollte auch bald Avatar gehören.

Avatar Blu-Ray Cover

Avatar Blu-Ray Cover

Advertisements

Avatar ist an der Spitze angekommen

Es ist vollbracht. James Cameron hat mit seinem 3D Spektakel den Erfolg seines letzten, großen Kinofilms obsolet geführt und einen neuen Rekord aufgestellt. Avatar – Aufbruch nach Pandora steht auf Platz 1. Mit insgesmt 1,859 Milliarden Dollar (555 Millionen in den USA und 1,304 Milliarden weltweit) steht er leicht vor Titanic mit 1,843 Milliarden. Zu diesem Erfolg hatte 3D zu 72 % beigetragen. Dies ist die Prozentzahl der verkauften Kinokarten in 3D Vorführungen. Wir gratulieren James Cameron, stehen aber auch kritisch dem ganzen gegenüber…dabei ist uns eure Meinung wichtig. Wer Lust hat, kann sich gerne auf Facebook an dieser aktuellen Diskussion beteiligen:

Hat Avatar diesen Erfolg verdient?

Hier der Link

Avatar auf der Nummer 2

So… Avatar hat es geschafft. Jetzt kann nur noch James Cameron den Rekord von James Cameron schlagen. Der Film über blauhäutige Ureinwohner, die in Ihrem Utopia gestört werden, hat die Marke von $1,135,383,229 überschritten und somit ‚Lord of the rings – Return of the King‘ vom zweiten Platz der erfolgreichsten Filme verwiesen. Somit steht Avatar nur noch Titanic im Weg und der war ja auch von…..James Cameron. Der Mann scheint ein echtes Phänomen zu werden. Aber um den Titanicrekord zu knacken fehlt noch ein wenig :-). Titanic steht unangefochten auf Platz eins mit $1,842,879,955. Wir lassen uns überraschen. Ein wenig Zeit hat Avatar ja noch… Wen die komplette Liste der erfolgreichsten Filme interessiert -> Boxoffice Worldwide

Ehrlich? Platz Zwei?  Ja, und die Titanicschnulze schlucken wir auch noch!

Avatar – Freitagszahlen aus Amerika + Besucherzahlentrend für Deutschland

Nun sind auch die ersten Daten vom Starttag (1 Tag Amerika) von Avatar veröffentlicht worden. Der Film ist mit hervorragenden 27 Millionen gestartet und es wird ein Wochenende zwischen 70 – 80 Millionen erwartet. Aufgrund des brutalen Wettereinbruchs wird das erste Wochenende eher bei 70 Millionen liegen. Damit könnte Avatar den zweit- oder drittbesten Dezemberstart aller Zeiten schaffen. Der Film wurde mehr als breit gestartet in den Staaten (in 3.457 Kinos, darunter 2.032 3D-Kinos (inkl. 191 IMAX-Kinos) mit 3.124 3D-Sälen). Der Film könnte lt. den Experten fast 400 Millionen Dollar einspielen und das nur in Amerika.

In Deutschland ist der Film auch auf einem sehr guten Kurs. Es wird mit 800-900.000 Besuchern gerechnet. Hätte es bundesweit nicht so geschneit, wäre die Million auch drin gewesen. Der Film wird sich aber bestimmt zu einem Longseller entwickeln (gute Kritiken, Mundpropaganda scheint zu passen, 3D in aller Munde).

Die korrekten Zahlen gibt es spätestens am Montag.

Avatar – Aktueller Kritik-Durchschnitt

Heute startet Avatar endlich in den deutschen Kinos. Nach 12 Jahren Entwicklungszeit und 250 Millionen Entwicklungskosten, erblickt James Cameron´s erster Film nach Titanic, die Kinoleinwände. Ich hatte ja bereits über die ersten Wertungen (+ Spiegelkritik) zu Avatar berichtet. Zur Startwoche kann man endlich auch einen Mittelwert abschätzen. Der liegt derzeit bei Metacritic bei 82 % und dürfte wohl allerhöchstens in den mittleren 70er Bereich rutschen. Auch auf Filmstarts.de findet man einen Mittelwert aus den europäischen und amerikanischen Kritiken. Ob der Film auch bei Euch in der Nähe in 3D kommt, könnt Ihr hier rausfinden.

Kurzes Wort zu den Durchschnittsbewertungen: Über den Sinn und Unsinn solcher Mittelwerte kann man gerne diskutieren, aber ich finde durch Kritiken kann man sich doch ein kleines Bild von jedem Film machen. Ob die Qualität eines Films jetzt in eine Zahl gefasst werden muss, kann jeder für sich entscheiden. Vorteil könnte sein, dass man nicht versehentlich im Kino sitzt und sich fragt: „Was mach ich hier eigentlich?“ :-).

Wer sich neben dem Film auch für das Spiel (Critify Metawertung 68 % / PS 3 Version) interessiert, kann auch erst Mal den Bericht vom Spiegel lesen. Da geht es um digitale Konvergenzen zwischen Film und Spiel. Ist sehr interessant geschrieben und gibt einen kleinen Einblick in die Zukunft beider Bereiche und vielleicht macht es auch Lust aufs Spiel. Aber vor dem Kauf unbedingt anzocken, die PC-Demo gibt es hier. Lasst Euch auch bitte nicht von den Durchschnittsbewertung blenden, das Spiel hat viele Stärken aber auch viele Schwächen. Deswegen Demo downloaden und sich selber ein Bild machen. Funktioniert immer noch so am besten :-). So und nun auf ins Kino zum größten Kinospektakel 2009.

Avatar Kritik von Spiegel.de

Ich persönlich halte viel von Spiegel.de. Auch die Filmreviews können sich auf jeden Fall lesen lassen :-). Jetzt ist die Avatar Kritik zu Spiegel veröffentlicht worden. Tja was soll man dazu sagen…ich kann nichts dazu sagen, da ich Sie nicht gelesen habe (außer die Titelzeilen). Ein Nachteil von Kritiken ist immer das hier teilweise, ob gewollt oder ungewollt, zu viel verraten wird. Ich hab nicht rein gelesen, verlinke aber schön brav auf die Spiegel Kritik. Die ersten Reviews findet Ihr hier.

Auszug Spiegel Kritik zu Avatar:

Das ist ein programmierter Blockbuster: James Camerons 3-D-Spektakel „Avatar“, der teuerste Film der Kinogeschichte, ist ein Triumph der Technik und visuell beeindruckend. Den Plot aber hat der „Titanic“-Regisseur bei Karl May geklaut. Es wimmelt von edlen Wilden, bösen Kapitalisten und betörender Natur.

Avatar – Die ersten Kritiken

Nun sind die ersten Kritiken Online zum kommenden 3D Blockbuster von James Cameron. Die Kritiker überschlagen sich mit Lob, da wird man unweigerlich gehyped. Hier mal ein paar Zitatauszüge:

Update3#Filmszene#:

„“Avatar“ ist ein Film, der eine Tür in eine neue Dimension aufstößt, der zeigt, was im Kino noch möglich ist…„Avatar“ ist kein Argument, um wieder ins Kino zu gehen. Er ist die Antwort auf die Frage, ob es noch etwas gibt, wofür man ins Kino gehen muss.“ Filmszene

Update2#Filmstarts Kritik#:

„Ob „Avatar“ nun Revolution oder „nur“ Aufstand ist? Egal, dieses optisch bahnbrechende Werk ist ein Anfang in einer neuen Realität des Filmemachens“ Filmstarts Wertung 8/10

Update 1#Weitere Review#:

„It’s been twelve years since „Titanic“, but the King of the World has returned with a flawed but fantastic tour de force that, taken on its merits as a film, especially in two dimensions, warrants four stars“ Empire

Ursprünglicher Artikel:

„The screen is alive with more action and the soundtrack pops with more robust music than any dozen sci-fi shoot-‚em-ups you care to mention.“ Hollywood Reporter

„Twelve years after „Titanic,“ which still stands as the all-time B.O. champ, Cameron delivers again with a film of universal appeal that just about everyone who ever goes to the movies will need to see.“ Variety

„Es ist fast 20 Jahre her, seit ich mich unsterblich verliebt habe. Im Alter von zarten zehn Jahren war das, eine Eintrittskarte kostete damals noch 50 Pfennig, was so ziemlich genau meinem wöchentlichen Taschengeld entsprach. Damals saß ich in diesem riesigen dunklen Saal, starrte mit hell leuchtenden Augen auf die Leinwand und staunte – mal mit offenem Mund, mal mit angsterfüllter Mine, dann wieder mit Tränen in den Augen….Solche Momente, dass muss ich mit viel Wehmut zugeben, sind selten geworden. Manchmal denke ich, ich wäre im Laufe der Jahre einfach abgestumpft, hätte vielleicht schon zu viel gesehen. Dann wieder glaube ich, mürrisch geworden zu sein. Und dann kommt ein Film wie „Avatar“, der mir knallhart vor Augen führt, dass nicht ich es bin, der sich verändert hat. Es gibt sie eben einfach viel zu selten, die großen, epischen Filmerlebnisse… „Avatar“ ist keine Revolution des Kinos, aber er belebt es wieder – freut euch drauf.“ Gamona

Wenn man hier nicht gehyped wird, dann weiß ich es auch nicht. Das ist ja zum schreien :-).